Der edle achtfache Pfad - Lehre von Buddha

Der achtfache Pfad ist der Weg von Buddha

Buddha bezeichnete den achtfachen Pfad als mittleren Weg. Dieser soll dafür sorgen, dass du die richtige Mischung aus einer enthaltsamen, asketischen Lebensweise und Zufriedenheit durch Erfüllung Deiner Wünsche wählst. Der achtfache Pfad beinhaltet acht verschiedene Wege, die allesamt miteinander verwoben sind. Mit den folgenden acht verschiedenen Aspekten gelangst du zu einem vollkommeneren Leben, ganz gleich ob du Buddhist bist oder nicht.

1. Das rechte Verständnis

Beim rechten Verständnis geht es um intuitives Verstehen. Du lernst dabei, dein eigenes Leben zu verstehen. Zudem ist damit gemeint, dass du das, was du visuell wahrnimmst, auch verstehen sollst. Eine ständige Reflektion der wahrgenommen Sachen ist notwendig.

2. Das rechte Denken

Das rechte Denken bezeichnet die vollkommene Nutzung des Geistes, welchen du im Alltag zumeist nur rudimentär nutzt. Der achtfache Pfad fordert, dass sich der Geist vollkommen allen anderen Wesen gegenüber öffnet. Mitgefühl gehört zum Weg Buddhas.

3. Die rechte Rede

Die rechte Rede bezeichnet den Umstand, dass du Abstand von sämtlichen Lügen und Unwahrheiten nimmst. Weiterhin solltest du keine schlechten Worte über andere verlieren. Wer ein schlechtes Motiv hat, sollte besser gar nichts sagen.

4. Die rechte Handlung

Die Freiheit des Geistes hat auch Auswirkungen auf die alltäglichen Handlungen. Denn erst dadurch wird die rechte Handlung möglich. Anderen Leid zuzufügen bedeutet, selber Leid zu spüren. Aus diesem Grund ist das rechte Handeln auf das Wohl Anderer ausgerichtet.

5. Die rechte Lebensweise

Die rechte Lebensweise zielt auf eine umfassende Gestaltung Deines eigenen Lebens ab. Wenn du oft in Erinnerungen schwelgst oder von der Zukunft träumst, solltest du beginnen, das Hier und Jetzt aktiv zu gestalten.

6. Die rechte Hingabe

Der achtfache Pfad muss mit Hingabe bestritten werden. Auch die kleinen Dinge im Alltag solltest du mit voller Hingabe angehen. Teilweise wird dieser Aspekt des Weges auch als rechte Anstrengung bezeichnet, die du investieren musst.

7. Die rechte Achtsamkeit

Achtsamkeit im Alltag ist sehr bedeutend. Achtsamkeit bedeutet, dass du Aufmerksamkeit auf alles richtest, was im Alltag passiert. Auch die kleinen Dinge sind es wert, beachtet zu werden. Wenn du Dinge unaufmerksam machst, wird das Ergebnis niemals perfekt sein. Deshalb solltest du Achtsamkeit >> leben und üben.

8. Die rechte Konzentration / Meditation

Der Aspekt der rechten Konzentration bezweckt, die Aufmerksamkeit wieder auf dich selbst zu lenken. Die rechte Konzentration führt zu einem neuen Bewusstsein bei dir. Meditation ebnet den Weg zu dir selbst.

Mehr über die Lehre von Buddha erfährst du von den Zen Trainern >> in der vita Zen Lounge in Salzburg.